Eröffnet im Jahr 1972 war das Weiterbestehen des Hengstfelder Freibads zwischenzeitlich stark gefährdet.

Unser kleines, aber gemütliches Familienfreibad ist von Anfang an von der Sonne "beheizt".
Die weitere Technik war irgendwann natürlich alles andere als zeitgemäß. Das Gesundheitsamt hat nach langen Jahren des Zuschauens 2011 die Notbremse gezogen hat und den Weiterbetrieb mit der 40 Jahre alten Technik nicht mehr gestattet.

Nachdem wir uns zwischenzeitlich schon fast mit dem Gedanken ans Aufhören und Schließen abgefunden hatten, ging es wundersamerweise doch wieder weiter.

Anstatt der ursprünglich im Raum stehenden mit über 300.000 € für eine Komplettsanierung in Zusammenarbeit mit einem Bäder-Planungsbüro haben wir selbst einen Sanierungsplan auf- und dem Gesundheitsamt vorgestellt, der mit ca. 30.000 - 40.000 € (!) veranschlagt war.

Das war für die Gemeinde immer noch eine Menge Geld, ebenfalls für einen kleinen Verein - aber es schien finanzierbar zu sein.

Wir haben daraufhin 2011 den Förderverein Freibad umbenannt in "Familienfreibad Hengstfeld e.V." und haben zunächst für einen symbolischen Preis dann auch tatsächlich "unser" Freibad von der Gemeinde gepachtet und haben einfach mal mit dem Sanieren angefangen.

Nach ca. 20.000 freiwilligen Arbeitsstunden konnten wir nach fast genau einem Jahr Umbau- und Sanierungsarbeiten unser "neues" Freibad wieder eröffnen - wer einmal vorbeischaut wird sehen: es hat sich gelohnt.

Nach wie vor gilt:
Besonders junge Eltern besuchen uns gerne, da sie auf unserem überschaubaren Gelände ihre Kleinen immer im Blick behalten können.

Über die Entstehungsgeschichte des Freibades ist auf der Seite "Geschichte" mehr zu erfahren.
Ihr könnt uns gerne für diese Seite Euren alten Fotos aus den vergangenen Jahrzehnten zur Verfügung stellen, um zu zeigen, wie sich das Hengstfelder Bad in den letzten 40 Jahren entwickelt hat.

im Hengstfelder Freibad - 1969Im Hengstfelder Freibad 1969 (Quelle: privat)

Für den reibungslosen Ablauf des Badebetriebes sorgt seit dem Jahr 2000 der damals gegründete "Förderverein Freibad Hengstfeld", der im Jahr 2011 in "Familienfreibad Hengstfeld e.V. umbenannt wurde und seither auch komplett für den Betrieb des Freibades verantwortlich ist. Mehr dazu gibt es auf den Seiten des Vereines zu lesen.

Seit vielen Jahren wird das Kiosk von Moni Wurzbacher betrieben. Sie und ihr Ehemann Klaus sorgen für die Badegäste für Getränke, Essen und natürlich für Eis und Süßigkeiten für die kleinen Besucher

Einmal im Sommer wird es im Hengstfelder Freibad etwas lauter:
Seit 2005 findet jedes Jahr das Hengstfelder Freibad-Openair  "Rock am Pool" statt.
Mehr dazu auf der Rock am Pool-Webseite.

Freibad-Termine

Kalender

<<  November 2017  >>
 Mo  Di  Mi  Do  Fr  Sa  So 
    1  2  3  4  5
  6  7  8  9101112
131415161719
20212223242526
27282930